Dauerhafte Haarentfernung

Gesunde Kopfhaare machen Frauen attraktiv und gelten als Schönheitssymbol. Der erste Blick der Männer auf die Haare einer Frau ist entwicklungsgeschichtlich bedingt. Eine volle Haarpracht zeigte unseren männlichen Urahnen die Gesundheit und einen normalen Östrogenspiegel der Frauen, also die hohe Wahrscheinlichkeit sich sicher fortpflanzen zu können!

Im Gegenteil dazu wirken Haare im Gesicht der Frau, im Oberlippenbereich, in der Kinnregion, auf der Brust, in den Achseln, sowie der Bikinizone und an den Beinen nicht so anziehend.

Zur Entfernung des Wildwuchses greifen Frauen regelmäßig zum Rasierer, zur chemischen Vernichtung oder zu heroischen Praktiken, wie dem Ausreissen der Haare mit Wachs.

Leider ist nur ein kurzfristiger Erfolg vorhanden, denn die Haare wachsen wieder fleißig weiter, es resultieren Stoppeln und meist eingewachsene Haare mit entzündeten Haarbälgen.

Therapie: um ein Haar dauerhaft zu entfernen muß die Haarwurzel eleminiert werden. Es gibt zwei Methoden:

1.Epilation:
mit einer ganz feinen Sonde tastet man sich am Haarbalg entlang in die Tiefe bis zur Haarwurzel und schädigt diese durch einen Hitzeimpuls. Aufgrund des Zeitaufwandes ist dieses Verfahren nur bei einzelnen Haaren, z. B. im Bereich der Brüste durchführbar.

2.Laserentfernung:
Durch einen Lichtimpuls, der der Wellenlänge oder Farbe des Haarpigments (Melanin) entspricht, wird diese Lichtenergie vom Haar absorbiert, in die Tiefe zur Haarwurzel geleitet und schädigt diese. Der Nachteil dieser Methode ist die kleine Fläche des Laserapplikators mit 1 Quadratzentimeter und dementsprechendem Zeit-und Geldaufwand.

Ich arbeite mit einem laserähnlichen Gerät mit einem etwas breiteren Lichtspektrum und dem Vorteil eines 5 mal größeren Applikators und dadurch überschaubarem Kostenaufwand

Ihr Nutzen:
Einsparung  von Schmerzen und Zeit, bei anhaltend glatter und weicher "Baby"-Haut.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.